Marktplatz


Ehemalige Gäste

Lesetipps


Der «Marktplatz» (früher: «Gästezimmer») ist ein virtueller Raum für Menschen und ihre Werke, in welchen sich eine integrale Weltsicht manifestiert.



Unser sechster Gast ist
Heidi Hohl




Schulische Heilpädagogin und Primarlehrerin. Jahrzehntelange Erfahrung mit sechs- bis achtjährigen Kindern an einer Einführungsklasse in St. Gallen. Nach der Pensionierung: längere Stellvertretungen als integrierte Schulische Heilpädagogin in verschiedenen Kindergärten des gleichen Schulquartiers. Noch heute Engagement als Stellvertretung und Unterstützung im Kindergarten und in der Grundstufe an der gleichen Schule. Im vor einem Jahr eröffneten Malatelier der Schule (nach Arno Stern) mit Kindern verschiedener Altersstufen tätig




 


In meinem Leben hatte ich das grosse Glück, als Studentin Jean Gebser in den letzten zwei Jahren seines Lebens und seine Frau, Jo Gebser, persönlich kennenzulernen.
Jean Gebsers Werk* begleitet mich seit 1971.
Das Werk Jean Gebsers ist Aufforderung und Einladung, ein Leben lang an sich selber, an seiner inneren Haltung zu arbeiten. In einem aufgezeichneten Interview sagt Jean Gebser, dass «wirken ohne zu wirken und handeln ohne zu handeln» das Geheimnis sei… Es gehe um die innere Haltung…

Wie wir von der Entwicklungspsychologie her wissen, macht das junge Kind in kürzester Zeit biologisch und bewusstseinsmässig alle Stadien der menschlichen Evolution durch.
Jean Gebser unterscheidet das archaische, magische, mythische, mentale und das sich neu anbahnende integrale Bewusstsein.
Um dem Kind eine möglichst ganzheitliche Erziehung und Schulung zu ermöglichen, sollten wir meines Erachtens versuchen, die effizienten Aspekte aller Bewusstseinsstrukturen – so wie sie Jean Gebser in seinem Hauptwerk «Ursprung und Gegenwart» beschreibt – bewusst in unser pädagogisches Wirken miteinzubeziehen.
Die Gewichtung einer einzelnen Struktur richtet sich nach dem Alter des Kindes und seiner Persönlichkeit. Die Bewusstseins-Strukturen sind im Leben nicht abgegrenzt; die Übergänge sind fliessend und durchdringen einander.

Die Altersstufe zwischen vier und acht Jahren ist sehr stark vom magisch-mythischen Bewusstsein geprägt. Im Kindergarten und in der Grundstufe sollte demnach die effiziente mythische Struktur unbedingt bewusst integriert und gepflegt werden.
Wenn die mythische Struktur im Menschen aktiv ist, denkt der Mensch in Symbolen; alles um ihn und in ihm hat eine Bedeutung oder mehrere Bedeutungen. Sein Denken ist polar kreisend und strebt immer die Ganzheit an, so Jean Gebser.

 



Die Welt der Märchen, der Mythen und der Träume kann in uns diese Symbolbilder wieder aktivieren und bewusst werden lassen.
Gerade junge Kinder können sich leicht mit Symbolen identifizieren. Dies geschieht auf der Ebene des Seins. Schon in meiner allerersten Unterstufenklasse durfte ich bei den Kindern die heilsame Wirkung eines einfachen Märchens miterleben. Es kommt einem tiefinneren Bedürfnis im Kind selber entgegen. Bruno Bettelheim** schreibt dem Sinne nach, dass Märchen Nahrung für die Seele seien. Und nach Jean Gebser wird sich der Mensch im mythischen Bewusstsein seiner Innenwelt, seiner Seele bewusst.

An der öffentlichen Schule hat jedoch die mental-rationale Förderung des Bewusstseins, die natürlich auch wichtig ist, eindeutig Vorrang. Sie wird vor allem in den ersten Schuljahren überbewertet. Das Kind in diesem Alter muss sich sehr früh mit Begriffen, die für es noch ohne Bedeutung und Inhalt sind, auseinandersetzen. Aber wir verstehen etwas erst dann wirklich und sind fähig, es auf unsere Weise auszudrücken, wenn wir ein inneres Bild davon haben. Diesem Mangel an effizienten mythischen Bildern, an Symbolen können wir entgegenwirken. > mehr

*Jean Gebser, «Ursprung und Gegenwart», Gesamtausgabe, Bd. II,III, Novalis Verlag, Schaffhausen, 1978, ISBN 3 7214  0015.1 / ISBN 3 7214 0016.X
Neuauflage von «Ursprung und Gegenwart», Chronos Verlag AG, Zürich, 2015, ISBN 978-3-0340-1301-7

**Bruno Bettelheim, «Kinder brauchen Märchen», Deutsche Verlags-Anstalt GmbH, Stuttgart, 1977, ISBN 3-421-01786-7